Gratis bloggen bei
myblog.de

Abgründe des Selbst...

 photo mia.jpgAm Ende eines Monates gefüllt der Bulimie steht man vor einem tiefen schwarzen Loch.
Ein Loch in den Finanzen.
Den man schmeist Geld für Essen raus, das man sowieso wieder nur rauskotzt. 
Man steht vor einem abgrundtiefen Problem, das sich Rechnungen nennt.
Einen Monat lang Fressen und Kotzen, hat mindestens einen Monat lang Hungern und Verzichten zu folge.
Es geht mir ja aber gut, ich habe ein Dach über dem Kopf, eine Heizung und ja kann mir sogar die Dekadenz von Haustieren leisten, die natürlich partout nur das teuerste Futter fressen wollen.
Aber ich habe alles was man zum Leben braucht, und mehr, also geht es mir gut.

Der schwarze tiefe abgrund der sich in mir selbst aufgetan hat in diesem Monat ist auch nicht sehr erwähnenswert. Denn, es geht mir ja gut. Ich lebe in einer Welt voller privilegien, also was erlaube ich es mir eigentlich, unzufrieden mit mir selbst zu sein? Was erlaube ich es mir, depressionen zu haben und nicht mehr zu wollen, obwohl ich doch alles habe?

Ich belasse es mal hierbei, und verabschiede mich für heute, da ich arbeiten muss.

 

~Sisen 

14.5.14 06:42
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(16.5.14 16:30)
Du schaffst das!!!! Ich sehe dich - Diamonds in the Dark - man erkennt sie,weil sie funkeln,wenn etwas Licht darauf strahlt.Ich habe das Funkeln gesehen,dein Funkeln,als ich in die Finsternis blickte,in die Finsternis dieser Welt.Dioch sind Diamanten im Dreck verborgen,solange bis sie ins Licht kommen....Komm ins Licht-wozu warten,warten auf den Tag,an dem es kein zurück mehr gibt. LEBE - besiege den Hass und du bist frei....

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Welcome to
Sisens wreath of lunacy....

Ich bitte euch erst die Seite
"Über diesen Blog" zu lesen.
Danke!

Blog.

Über diesen Blog... Blog. She. G.Book.

Everything.

Songtexte Archiv. Borderline. Essstörungen. Artikel.